Willkommen Auf diesen Seiten möchte ich euch an meinem Hobby, der Haltung von Malawiseecichliden, teilhaben lassen....
Hier stelle ich meine Aquarien und die darin gehaltenen Arten vor. Außerdem habe ich immer wieder Tiere aus eigener Nachzucht abzugeben. Bei Interesse einfach eine Kurznachricht über das Kontaktformular schicken oder gerne auch per Telefon.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Stöbern und Lesen auf meinen Seiten.....
Lethrinops macrochir Leider ist diese sehr schöne Art in Deutschland kaum mehr zu bekommen.

Auch die Aussichten auf neue Importe sind nicht sehr groß. Darum genießen diese Tiere bei mir einen Sonderstatus....
MEHR
Aulonocara stuartgranti maleri Der Aulonocara maleri maleri kommt, wie der Name schon sagt, an den Maleri Inseln vor.

Er lebt in der Übergangszone und ernährt sich hauptsächlich von kleinen im Sand lebenden Wirbellosen.
Das Besondere an der Gattung Aulonocara sind die vergrößerten Öffnungen des Seitenliniensystems am unteren Kopf und Wangenbereich.
MEHR
Placidochromis phenochilus Placidochromis phenochilus kommt am Nordostufer von Tansania vor. Die Männchen werden um die 17 cm groß, die Weibchen um 14cm.

Sie sind ebenfalls Kleintierfresser die Sandwühlende Arten wie zum Beispiel Lethrinops begleiten um Nahrung aus dem aufgewirbelten Sediment zu fressen.
MEHR
Protomelas taeniolatus Namalenje Protomelas taeniolatus ist weit verbreitet innerhalb des Malawisee. Bei dieser Art handelt es sich um die Variante Namalenje welche bei Namalenje Island vorkommt. MEHR
Copadichromis borleyi Mara Rocks Der Copadichromis borleyi „Mara Rocks“ kommt wie der Name schon sagt an den Mara Rocks, einem Felslitoral Nahe Usisya vor. Der genaue Fangort der von mir gepflegten Variante ist Mphandikucha. MEHR
Cherax hoa creek Dieser Krebs stammt aus Papua-Neuguinea und wird ca. 12 cm groß. Diese Art ist innerartlich recht friedlich und auch Pflanzen gegenüber eher wohlbesonnen.

Die Wassertemperatur sollte zwischen 20 und 28 Grad liegen. Zudem ist eine minimale GH von 5, besser höher, wichtig, anderenfalls kann es zu Häutungsproblemen kommen.
MEHR
Procambarus alleni Diese Art stammt wie der Name schon sagt aus Florida und kommt dort in einer braunen Wildform vor. Die blaue Farbe die ihn als Aquarienkrebs sehr beliebt macht ist herausgezüchtet.

Wasser und Nahrungsansprüche sind ähnlich wie die oben bei Cherax beschriebenen.
MEHR

Der Virus…

Die Aquaristik fasziniert mich schon einige Jahre. Mit dem berühmten Malawivirus wurde ich allerdings erst im Jahre 2009 infiziert. Während eines rein zufällig geführten Gespräches mit meiner Lebesgefährtin, die mich übrigens tatkräftig unterstützt, bin ich auf diese faszienierenden Buntbarsche gestoßen.
Intensive Internetrecherchen und wälzen zahlreicher Bücher brachten den Stein ins Rollen und für meine Begeisterung gab es kein Halten mehr. Nach relativ kurzer Zeit zierte ein 450 Liter Becken unser Wohnzimmer. Und das war erst der Anfang.